Close

15. November 2016

Speichern Sie Ihre Daten immer noch lokal?

Schweizer KMU’s stehen vor grossen Herausforderungen. Sie müssen sich stetig weiterentwickeln, damit sie auch in Zukunft erfolgreich sind und bleiben. Deshalb suchen IT-Experten ständig nach kreativen Lösungen mit dem Ziel, mit weniger mehr zu erreichen. Die Cloud bietet dabei die Lösung für viele geschäftliche Anforderungen an.

Doch was bedeutet es wirklich in die Cloud zu wechseln? Wie sicher ist die Cloud und wem gehören die Daten in der Cloud? Dieser Blog-Beitrag entlarvt Cloud-Mythen und liefert wichtige Informationen, die Sie wirklich wissen müssen, wenn Sie den Umstieg in Cloud vollziehen wollen.

cloud

Begründung für den Umstieg und Wechsel in die Cloud

Dass die Zukunft in der Cloud liegt, haben Sie bestimmt schon oft gehört. Aber was bedeutet das für Sie?

Für viele Unternehmen ist die Vorstellung, dass Ihre Daten beim Umstieg in die Cloud nicht mehr auf den eigenen Servern, sondern in einem hochgesicherten Datacenter liegen – ein No-Go. Diese Vorstellung sorgt bei vielen für Kopfzerbrechen. Warum? Zum einen fehlt das Vertrauen und zum anderen ist die Ungewissheit vorhanden, was mit den Daten passiert. Viele Unternehmer fühlen sich sicherer und sind beruhigter, wenn Sie wissen, dass Ihre Daten physisch vorhanden auf einem Server liegen. Doch sind die Daten dann wirklich sicherer aufbewahrt? Stellen Sie sich folgendes Szenario vor. In Ihrem Unternehmen bricht ein Feuer aus, oder es kommt durch ein Hochwasser zu einer Überschwemmung. Beides ist höhere Gewalt, beide Elementargewalten richten einen grossen Schaden an. Sämtliche Unternehmensdaten sind von einem auf den anderen Tag weg. Die Folgen für das Unternehmen sind undenkbar. Alleine der Gedanke, dass die Mitarbeiter nicht mehr arbeiten können, ist schrecklich, der Ausfall Ihres Arbeitseinsatzes mit hohen Kosten verbunden. Zugegeben, das ist wirklich ein Worst-Case-Szenario, dennoch muss man damit rechnen.

Bei solchen unvorhergesehenen Fällen sind Sie mit der Cloud auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ihre Daten, Ihre Anwendungen und vieles mehr sind gesichert und jederzeit verfügbar. Die Voraussetzung dazu ist lediglich ein Device (PC, Notebook, Tablet oder Handy) und ein Internetzugang.

Weitere Vorteile der Cloud sind:

  • Maximale Zuverlässigkeit und die höchstmögliche Verfügbarkeit der IT
  • Einfache und prompte Einbindung weiterer Nutzer, Geräte oder sogar Standorte
  • Sicherer Zugriff auf Ihre Daten und Applikationen – egal wann und von wo aus
  • Pay-as-you-go-Prinzip (Bezahlen was man braucht)
  • Konzentration auf das Kerngeschäft

Schrittweise Annäherung an die Cloud
Falls Sie der Cloud eher noch kritisch gegenüberstehen, haben Sie die Möglichkeit sich schrittweise an die Sache heranzutasten. Nehmen Sie sich die Zeit, um Vertrauen in die Technologie zu gewinnen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich mit der Cloud anfreunden werden, ist gross. Dass Sie sich, egal ob privat oder geschäftlich, jedoch schon in der Cloud befinden oder bewegen ist sogar noch wahrscheinlicher. Cloud-Dienste sind heutzutage so verbreitet, dass Sie sie möglicherweise bereits nutzen, ohne dies zu wissen. Nutzen Sie beispielsweise Facebook oder bezahlen Sie Ihre Rechnungen via E-Banking? Wenn ja, sind Sie also bereits in der Cloud.

Office 365 kann zum Beispiel ein erster Schritt in die Cloud sein. Hierzu ein paar aufklärende Fakten zu Cloud Mythen.

Cloud Mythen

Mythos 1: Unsere IT hat keine Kontrolle mehr, wenn wir unsere Daten in der Cloud gespeichert haben.

Fakt: Dank der Cloud verringern sich die Aufwände für Updates und die Instandhaltung. Wie bereits erwähnt wurde, können sich Sie und Ihr Team nach dem Wechsel in die Cloud mehr auf Ihre geschäftlichen Angelegenheiten konzentrieren. Ihre IT hat mehr Zeit, um beispielsweise Ihre Unternehmenstätigkeiten zu optimieren. Die Cloud hilft Ihnen, noch flexibler auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu reagieren.

Mythos 2: Daten lokal aufzubewahren ist sicherer, als sie in der Cloud zu speichern.

Fakt: „Dass lokale Systeme nicht sicherer sind, als wenn sie in der Cloud wären, wird immer deutlicher. Viele Unternehmen werden gehackt und wissen es gar nicht. Und dies regelmässig“, sagt Mark Anderon (Gründer des INVNT/IP Global Consortium). Um Sicherheitsverletzungen zu unterbinden, setzt Microsoft auf sehr hohe Sicherheitsvorkehrungen, welche für viele Unternehmen nur schwer erreichbar wären. Das Microsoft-Sicherheitsteam wendet dabei Prozesse an, wie beispielsweise den Security Development Lifecycle (Drosselung des Datenverkehrs, Prävention und Aufdeckung zur Schadensbegrenzung). Die Verfügbarkeit, welche Microsoft für den Cloud-Dienst Office 365 bietet, beträgt 99,9 Prozent.

Zudem beschäftigt Microsoft, hinsichtlich der Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften, branchenführende Experten. Dabei richten Sie sich an die aktuellen Vorschriften und Regelungen wie beispielsweise HIPAA, Sarbanes-Oxley, FISMA (Federal Information Security Management Act) oder ISO 27001.

Weitere Informationen über die Sicherheit und Compliance von Office 365 finden Sie im Office 365 Trust Center.

Mythos 3: Cyberdiebe, Industriespione oder Behörden haben Zugriff auf meine Cloud-Daten.

Fakt: Dieser Mythos ist zweifelsfrei der bekannteste und löst die grösste Angst in vielen Unternehmen aus, wenn es um das Thema Cloud geht. Da die interne IT eines Unternehmens den Zugriff verwaltet, Rechte und Einschränkungen setzt, ist jedoch klar geregelt, wer hier die Macht hat und über die Datenhoheit verfügt. Bei der Microsoft-Cloud behalten Sie sämtliche Rechte und Eigentumsansprüche betreffend Ihrer Daten.

Microsoft orientiert sich beim Datenschutz an folgenden Schlüsselprinzipien:

  • Daten werden nicht für Werbezwecke oder andere Absichten verwendet.
  • Bei einer Kündigung eines Dienstes nehmen Sie Ihre Daten mit.
  • Sie können mit Hilfe von Kontrollmechanismen selber konfigurieren, wer aus Ihrer Organisation auf welche Daten Zugriff hat.
  • Einen unberechtigten Zugriff auf Ihre Daten wird durch umfassende Prüfungs- und Überwachungsmechanismen verhindert.

Cloud Lösung als nächster konsequenter Schritt

Die Cloud ist nicht bloss eine mögliche Lösung, sondern der nächste logische Schritt, wenn ein Unternehmen sich auf seine Kernkompetenz konzentrieren und in Zukunft optimal aufgestellt sein will.

Gemeinsam zum Ziel ist unsere Mission. Ob Sie schrittweise oder gleich komplett in die Cloud-Umgebung einsteigen wollen, die Cloud-Experten von BrainConsult stehen Ihnen als zuverlässiger und starker Partner zur Seite.

Haben Sie Fragen dazu? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an. Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer: +41 41 552 18 00.

3 Comments on “Speichern Sie Ihre Daten immer noch lokal?

Thomas Käser
23. November 2016 um 16:57

Wie sieht es mit den Compliance Bestimmungen aus. Diese werden hier mit keinem Wort erwähnt. Aus DSG Sicht sollte hier noch etwas mehr Transparänz geschafen werden. Dann hat die Cloud auch in Europa eine Chance

Antworten
Oliver Knöpfli
24. November 2016 um 15:16

Guten Tag Herr Käser

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

In der Tat sind die Compliance Bestimmungen ein sehr wichtiges Thema rund um die Cloud. Microsoft legt grossen Wert auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Ich kann Ihnen hierzu zwei interessante und aufschlussreiche Seiten angeben:

– Compliance in der Microsoft Enterprise Cloud: Auf dieser Seite finden Sie das PDF-Dokument „Microsoft Cloud Compendium“ welches Ihre Fragen zu Compliance in der Microsoft Enterprise Cloud beantwortet. https://enterprise.microsoft.com/de-ch/roles/it-leader/compliance-der-microsoft-enterprise-cloud/

– Personenbezogene Datensicherheit zu Office 365: https://products.office.com/de-ch/business/enterprise-security-tools

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben. Bei noch offenen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Tel. +41 41 552 18 00

Antworten

[…] Speichern Sie Ihre Daten immer noch lokal? […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.